Das Schwierigste ist das Einfache

Im Gegensatz zu Kunst hat Design die Aufgabe, zu funktionieren. Man kann sich darüber streiten, ob die Funktion immer der Form folgt (oder beides wichtig ist), doch eines ist unbestritten: Funktion ist immer Bestandteil von Design. Das Spannende am Designprozess ist, mit Form und Farbe den Nutzer vom Zweck der Kommunikation zu überzeugen oder die Funktion des Designs zu erklären.

Es gibt Gestaltungsprinzipien, die jeder Designer kennt, die er anwendet oder bewusst bricht. Und es gibt eine bestimmte ästhetische Atmosphäre, die er kreiert, um Gestaltung für einen Nutzer erlebbar zu machen. Für mich ist die Herausforderung, das Design auf das Wesentliche zu reduzieren – das Aussparen des Unnötigen. Komplexe Prozesse durch Struktu­rierung und Ordnung nachvollziehbar darzustellen, ist eine schwierige Aufgabe, deren Bewältigung aber zum Verständnis und zur Vertrauens­bildung ungemein beiträgt. Damit ist Ordnung für mich ein wesentlicher Bestandteil erfolgreichen Designs. Dinge für die Betrachtung aufzu­bereiten, zu ordnen, anzuordnen, einzuordnen oder zuzuordnen, das ist die Basis von Verstehen und von Kommunikation. Nur Abläufe, die wir nachvollziehen können, den können wir auch vertrauen. Und Vertrauen ist die Grundlage einer Geschäfts­beziehung und überhaupt die Voraussetzung einer Kaufentschei­dung. Die Ästhetik meiner Design­arbeiten entsteht aus diesem Verständnis heraus. Prozesse reduziert darzustellen, das bedeutet auch, sie in gewisser Weise zeitlos zu machen. Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Trendunabhängigkeit sind Eigenschaften, die meine Kunden nachvollziehen können, weil sie genau das schätzen.

Michael Kaspar Design

MICHAEL KASPAR DESIGN für Ihr Unternehmen – Was bedeutet das?

Design zeigt den Wert Ihres Unternehmens

Gutes Design steigert den Wert

Die äußere Wirkung Ihrer Firma hängt vom Erscheinungsbild ab und markiert den Wert für den Betrachter. Design kommuniziert für den Kunden aber auch ein direktes Leistungs­versprechen. Wenn der Kunde sich verstanden fühlt, wenn er das bekommt, was er erwartet, dann ist der wichtigste Anreiz gesetzt: Er wird kommunizieren und konsumieren.

Gutes Design erzeugt Vertrauen

Design ist Ordnung von Form, Farbe, Material, Bild und Typographie. Klare Strukturen schaffen nicht nur eine eigene Ästhetik. Sie erzeugen Sympathie und vermitteln vor allem Vertrauen in Ihre Leistungen und Produkte. Vertrauen ist die Grundlage jeder Geschäftsbeziehung.

Gutes Design konzentriert sich auf das Wesentliche

Die Reduktion auf das Wesentliche, eine klare und nachvollziehbare Strukturierung, das Einhalten wichtiger Gestaltungsprinzipien, aber genauso der kalkulierte Bruch mit Konventionen schafft langfristig das notwendige Interesse beim Nutzer.

Gutes Design reduziert Kosten

Ein klares und aussagekräftiges Design fördert die Kommunikation und vermeidet Missverständnisse. Durch die Einhaltung von Corporate-Design-Vorgaben werden Synergien geschaffen. Es entstehen kaum Streuverluste durch überflüssige Rückfragen. Das ermöglicht nach­haltiges, ressourcenschonendes Arbeiten, das zudem auch noch Kosten reduziert.

Gutes Design bedeutet Wiedererkennbarkeit

Nur ein außergewöhnliches Design unterscheidet Sie vom Mitbewerber und garantiert Ihnen Aufmerksamkeit. Konsequente Einhaltung von Gestal­tungsvorgaben schaffen nicht nur fortdauernde Unverwechselbarkeit gegenüber dem Kunden, sondern bringen Ihnen auch Vorteile im Wettbewerb.

Gutes Design schafft Ihrem Unternehmen Mehrwert

Gutes Design reduziert sich nicht auf eine vordergründige Ästhetik, es unterstützt und verbessert Kom­munikation und Wirkung. Gutes Design ist kein Kostenfaktor, sondern eine essenzielle Investition in die Zukunft.

Aktuelle Arbeit:

Stellenangebot Die Architektin

Michael Kaspar | poetic contemporary art

Michael Kaspar – Poetic Contemporary Art